Unsere Schule-

            Ihre Chance

Schulformen »

Sie sind hier:

Kollegen und Kollegin verabschiedet

Bei der letzten Gesamtkonferenz hieß es für das Lehrerkollegium der Richard-Müller-Schule gleich dreimal Abschied zu nehmen. Die Kollegen Hubert Neidert und Matthias Diegelmann wurden in den Ruhestand versetzt, Kollegin Diana Wolf wechselt ihren Wirkungsbereich.

Text und Foto: Schule

Direktorin Claudia Hümmler-Hille (2. v. li.) verabschiedete OStR Matthias Diegelmann, OStRin Diana Wolf und OStR Hubert Neidert (v.li n.re)

Nach über vierzig Dienstjahren konnte Oberstudienrat Hubert Neidert von Direktorin Claudia Hümmler-Hille seine Entlassungsurkunde entgegennehmen. Der gebürtige Fuldaer Diplom Handelslehrer, der auch die Lehrbefähigung für das Fach Deutsch vorzuweisen hat, kam 1984 nach beruflichen Tätigkeiten in Lauterbach und Goslar an die kaufmännische Berufs- und Berufsfachschule der Stadt Fulda zurück. Pionierarbeit leistete er dort vor allem in der Abteilung Höhere Berufsfachschule, Fachrichtung Fremdsprachensekretariat. Er initiierte und pflegte Auslandskontakte zu französischen Partnerschulen, von der die angehenden Assistenten im Fremdsprachensekretariat (Fremdsprachensekretäre, -sekretärinnen) profitierten. Auch mit Schulpartnerschaften in Wales unterstützte Neidert europäische Freundschaften. Seine Beförderung zum Oberstudienrat erfolgte1990. Er unterrichtete im Beruflichen Gymnasium vor allem Geschichte und Politik, wobei er sich den respektvollen Spitznamen „wandelndes Lexikon“ erwarb. Sein profundes und reflektiertes Wissen und die Begeisterung für seine Fächer waren bei der Schülerschaft, aber auch bei allen Kolleginnen und Kollegen hochgeschätzt. Es gelang ihm auf besondere Weise, seine Schülerinnen und Schüler zu erreichen. Für sein Engagement in Prüfungsausschüssen und in der Öffentlichkeitsarbeit dankte Hümmler-Hille Neidert im Namen der Schule herzlich. Zusätzlich habe sich Neidert an der Hochschule und beim BBZ engagiert. Neidert, der sich mit einer humorvollen Ansprache an das Kollegium in seinen „Nexit“ verabschiedete, wurde von seinen Lehrerzimmerkolleginnen und -kollegen mit Konfetti in den Ruhestand entlassen.

 

Auch Oberstudienrat Matthias Diegelmann erhielt seine Entlassungsurkunde aus den Händen der Direktorin. Nach seinem Studium der BWL und Wirtschaftspädagogik in Reutlingen, Bournemouth, Tours und Frankfurt kam der Fuldaer 1981 in seine Heimatstadt zurück, wo er sein Referendariat absolvierte. Danach wurde er in Hagen-Hohenlimburg zum Studienrat ernannt, wo er als Beratungslehrer in der Schülervertretung und in der Drogen- und Suchtberatung aktiv war. Seine außergewöhnlichen Fähigkeiten, sich auf Menschen einzulassen und ihr Vertrauen zu gewinnen, zeigen sich in seiner Zusatzausbildung als Gestalttherapeut, die er in Düsseldorf absolvierte. Diese Fähigkeiten brachte er auch an der Richard-Müller-Schule mit ein, indem er beim Aufbau der schulischen Sozialarbeit und des Unterstützungsteams maßgeblich beteiligt war und wo die „Lücke, die er hinterlässt, riesengroß“ sei, so Hümmler-Hille. Sie dankte Diegelmann für sein großes Engagement zum Wohle der Schülerinnen und Schüler, z.B. in seiner Funktion als Verbindungslehrer für den Stadtschülerrat, im Bereich IntEA, als Supervisor und beratender hochgeschätzter Kollege.

An die Bundeswehrfachschule in Kassel wurde Oberstudienrätin Diana Wolf auf eigenen Wusch versetzt. Auch ihr dankte die Schulleiterin für engagierte Arbeit in 16 Jahren Richard-Müller-Schule.

 

Europaflagge

Lasst uns über Europa reden!

Europa macht Schule

Europatag an der RIMS

 

Weiterlesen

Dr. Leon Weintraub zu Gast an der Richard-Müller-Schule

Weiterlesen

12er Grundkurs veröffentlicht Reader mit philosophischen Essays

Weiterlesen

9. Abi-go-Tag an der Richard-Müller-Schule

Weiterlesen

Fremdsprachensekretariat – eine zeitlose Ausbildung an der Richard-Müller-Schule feiert Jubiläum

Weiterlesen


neue Bücher, neue DVDs...

Weiterlesen

Nordhessenqualifikation an der Rims

Weiterlesen

Anmeldungen für den 15. Juni 2019

Weiterlesen