Zum Hauptinhalt springen

Hessenweite Premiere - Sicherheitspolitik

knapp 200 Schülerinnen und Schüler der RiMS beim ersten digitalen Vortrag der Jugendoffiziere der Bundeswehr zum Thema „Sicherheitspolitik“ (29. und 30. März 2021)!

Von Rolf Pauthner

Als erste Schule überhaupt in ganz Hessen hat unsere Richard-Müller-Schule zusammen mit den Jugendoffizieren der Bundeswehr aus Kassel und Wiesbaden zwei digitale Veranstaltungen zum Thema „Sicherheitspolitik“ durchgeführt.

Nachdem wir im letzten Jahr Pandemie-bedingt das erste Mal unsere seit über zehn Jahren erfolgreiche Veranstaltungsreihe zum Thema „Deutsche und europäische Sicherheitspolitik“ mit den Jugendoffizieren an unserer Schule haben absagen müssen, ist es uns in diesem Jahr gelungen, eine absolute Premiere zu feiern: Erstmals in Hessen haben die beiden Jugendoffiziere, Kapitänleutnant Meier und Hauptmann Mattheis, für uns – exklusiv! - die Möglichkeit eines digitalen Webinars angeboten.

An zwei Terminen, Montag, 29. März, sowie Dienstag, 30. März, haben wir so mit insgesamt knapp 200 Schülerinnen und Schülern aus neun Klassen sowie mehrere Kolleginnen und Kollegen die beiden Vorträge besuchen können. In gewohnt professioneller Manier erläuterten uns die beiden Experten aus Marine und Heer die Grundzüge, Voraussetzungen und Herausforderungen, die die deutsche sowie auch europäische Sicherheitspolitik der Gegenwart und nahen Zukunft bestimmen und prägen.

Unsere Schülerinnen und Schülern, die sich teilweise aus den Klassenzimmern im Präsenzunterricht, teilweise aus dem Distanzunterricht von zuhause aus eingewählt hatten, erhielten dadurch „aus erster Hand“ anschaulich dargestelltes Expertenwissen zu diesem für uns alle immer wichtiger werdenden Thema. Deutlich wurde uns allen dabei, wie zahlreich, vielgestaltig und akut diese Herausforderungen für Deutschland und Europa sind, aber auch, wie nahe Konflikte inzwischen an uns heranreichen, z. B. in Form der zunehmenden Cyber-Angriffe aus dem Ausland oder aber Migrationsbewegungen oder Ressourcenknappheit.

Einen großen Mehrwert boten die Vorträge für uns auch deshalb, weil wir uns interaktiv und konstruktiv daran beteiligen konnten. Dank der guten technischen Ausstattung unserer Schule sowie den mittlerweile sehr ausgeprägten digitalen Fähigkeiten und Routinen unserer Schülerschaft hat sich ein reger und fruchtbarer Austausch im Verlauf der Veranstaltungen entwickeln können. Am Ende haben somit nicht nur wir, sondern auch die Bundeswehr ein rundum positives Fazit ziehen können.

Wir freuen uns bereits auf die Fortsetzung im nächsten Jahr – ob nun als Präsenzveranstaltung oder erneut im digitalen Raum!